Smartphone-Tarif: So finden Sie den richtigen

Der Boom der Smartphones eröffnet vielen Menschen neue Möglichkeiten: Auch unterwegs kann im Internet gesurft werden; Mails zu checken ist jederzeit möglich. Die Gestaltung der Tarife wurde dadurch aber nicht einfacher. Aktuelle Smartphone Tarife sollten nämlich auch eine Option zur Datennutzung umfassen. Am besten eignet sich eine Flat – sonst kann es am Monatsende teuer werden.

Prepaid für Wenignutzer ideal

Um den richtigen Tarif für sich zu finden, sollte zunächst das eigene Nutzungsverhalten analysiert werden: Wer nur sporadisch telefoniert und das eigene Handy eher nutzt, um erreichbar zu sein, kommt meist schon mit einem Prepaid-Tarif aus. Der Vorteil: Es fallen keine festen Kosten an, außerdem besteht kein Vertragsverhältnis, welches früher oder später gekündigt werden muss. Soll ein anderer Tarif genutzt werden, genügt es, die SIM-Karte zu entfernen. Dafür muss darauf geachtet werden, dass sich immer genügend Guthaben auf der Karte befindet – und das kann durchaus nervig sein.

Sprach-Flat buchen – und auf Festnetztelefon verzichten

Wird das Smartphone regelmäßiger genutzt, lohnen Verträge mit Inklusivleistungen. Häufig werden Freiminuten und -SMS angeboten, die im Paket deutlich günstiger sind, als bei einer Abrechnung nach genutztem Volumen. Allerdings sollte beachtet werden, dass SMS etwas aus der Mode gekommen sind. Apps wie WhatsApp eignen sich besser für den Versand von Kurznachrichten: Die Texte sind der Länge nach nicht begrenzt, außerdem können Dateien verschickt und Gruppenchats geöffnet werden – und das ohne Zusatzkosten. Voraussetzung für die Nutzung sollte aber eine Surf-Flatrate sein. Damit kann ein bestimmtes Datenvolumen – meist zwischen 200 MB und 1 GB – mit voller UMTS-Geschwindigkeit genutzt werden, danach erfolgt eine Drosselung auf 64 kbit/s. Zusätzliche Kosten fallen dann aber nicht an. Daneben könnte auch eine Sprach-Flat interessant sein: Die deutlich gefallenen Preise machen eine Nutzung des Smartphones als Festnetzersatz immer attraktiver.

Neues Smartphone: Nicht auf Surf-Flat verzichten

Wer ein Smartphone verwendet sollte eine Daten-Flat besitzen – ansonsten wird es schwierig, die Übersicht über das genutzte Datenvolumen zu behalten. Zusätzliche Kosten müssen dabei nicht zwangsläufig entstehen, weil dafür auf den Versand von SMS-Nachrichten verzichtet werden kann. WhatsApp erledigt diese Aufgabe perfekt und bietet einige zusätzliche Funktionen. Wird häufig von dem Handy aus telefoniert, sollte über die Buchung einer sogenannten Allnet Flat nachgedacht werden. Dann können die Gespräche auch ohne schlechtes Gewissen getrost länger ausfallen.

Ähnliche Artikel:

  • Der Trend bei LTE HandysDer Trend bei LTE Handys Handys, Smartphones und Tablets unterliegen einer stetigen Entwicklung, die in den letzten Jahren immer schneller geworden ist. Ständig bringen die Hersteller neue Geräte auf den Markt, die größer,...
  • Klein aber oho – Barcode und RFIDKlein aber oho – Barcode und RFID Das wäre wohl die treffendste Beschreibung eines Barcodes. Unscheinbare Schwarze Linien auf weißem Hintergrund, die überall anzutreffen sind, strukturieren und vereinfachen den Alltag. Die Kekspack...
  • Animationen mit Apps einfach erstellen Animationen mit Apps einfach erstellen Animationen sind normalerweise nicht ganz so einfach zu erstellen. Es gibt aber einige Apps, mit denen das ansonsten eher umfangreiche Vorhaben zum Kinderspiel wird. Die vielfältigen Funktionen und...
  • Mobiles Internet 4.0: LTEMobiles Internet 4.0: LTE LTE bedeutet Long-Term-Evolution und ist der neue Mobilfunkstandard für mobiles Internet. LTE gilt als der Nachfolger von UMTS und bietet aufgrund seiner möglichen 300 Megabit pro Sekunde wesen...
  • Kleines Budget, Top-Smartphone: kein Ding der UnmöglichkeitKleines Budget, Top-Smartphone: kein Ding der Unmöglichkeit Smartphones sind kein ganz günstiges Vergnügen – vor allem wenn es immer die Spitzenmodelle sein sollen. Dank des breiten Marktes und den schnellen Produktzyklen gibt es jedoch gute Chancen, beim K...
  • Immer dabei, immer besser: Smartphone Kameras von früher bis heute Immer dabei, immer besser: Smartphone Kameras von früher bis heute Bei der Herstellung von Smartphones ist es mittlerweile Standard, eine Digitalkamera zu integrieren. In den oberen Preisklassen ist deren Leistung mit konventionellen Digitalkameras durchaus vergle...
  • Nokia aus den Top-Ten verdrängtNokia aus den Top-Ten verdrängt Nokia aus den top ten verdrängt Dank der Marke Apple wurde Nokia aus der Liste der zehn wertvollsten Marken verdrängt. Somit rutschte Nokia vom achten Platz auf den 14. Platz. Die Begründung, wa...