Strom sparen – Die 10 besten Tipps

erfolgreich heizkosten sparenJeder Haushalt benutzt ihn und braucht ihn – den Strom. Kleine und große Küchenhelfer machen das Leben einfacher, doch hier wird Energie genutzt, die auf der nächsten Stromrechnung schwarz auf weiß zu sehen ist. Auch bei den Heizkosten wird oft Geld und Energie verheizt, die gespart werden könnten. Die Strompreise sind in die Höhe geschossen und steigen stetig. Wie Sie in Ihrem Haushalt Strom und damit bares Geld sparen können, das zeigen Ihnen die 10 besten Tipps zum Strom sparen.

1. Heizen und trotzem sparen

Die optimale Raumtemperatur im Haushalt soll bei 21 Grad Celsius liegen. Das ist die Temperatur, bei der man sich wohlfühlt. Hier kann schon gespart werden, in dem das Thermostat 1 Grad heruntergedreht wird. Ein Grad ist kaum spürbar, aber Sie sparen hier schon jede Menge Energie und einen Betrag von ca. 50,00 Euro im Jahr.

2. Lüften, kurz und heftig

Einmal komplett alle Fenster aufreißen und die Wohnung richtig mit frischer Luft durchfluten. Fünf bis zehn Minuten reichen, dann können die Fenster wieder geschlossen werden. Mit diesem Lüften wird alte Luft herausgeweht, ohne das die Wände und Möbel auskühlen. Das ist der Trick, wer nämlich mit Kippfenster dauerlüftet, der kühlt Wände und Möbel aus. In Wänden und Möbelstücken wird die Wärme gespeichert, kühlen diese beim Dauerlüften aus, verbrauchen Sie mehr Energie um die Wohnung inkl. Möbel und Wände wieder aufzuwärmen.

3. Sparende Energiesparlampen und LEDs

Wenn Sie Halogenleuchten besitzen oder noch alte Glühbirnen bunkern, wird es Zeit für einen Wechsel. Glühbirnen und Halogenbirnen sind wahre Energiefresser und treiben die Stromrechnung in die Höhe. Die günstige Alternative sind Energiesparlampen und LEDs, zudem haben sie eine längere Lebensdauer. Mit Energiesparlampen und LEDs können Sie bis zu 80% Strom und Energie einsparen.

4. Licht aus

Wenn Sie Räume verlassen, auch wenn es nur für kurze Zeit ist, schalten Sie das Licht aus. Schon bei zehn Minuten lohnt es sich das Licht auszuknipsen. Sie sparen 10 % Strom und Geld, wenn Sie auf diese “Kleinigkeit” acht geben.

5. Kochtopf, aber bitte mit Deckel

Beim Kochen kann schon 75 % der Energie eingespart werden. Wenn Sie zum kochen einen passenden Deckel für den Topf nutzen. Ein Deckel empfielt sich beim Aufkochen und beim köcheln lassen von Gerichten. Die Temperatur kann herabgesetzt werden, während das Essen mit Deckel köchelt.

6. Den Backofen richtig benutzen

Vorheizen ist Verschwundung. Auf allen Packungen steht es – den Backofen vorheizen. Dabei wird hier sehr viel Strom unnötig verschwendet. Ein leerer Backofen benötigt mehr Energie um aufzuheizen. Geben Sie Ihr Essen ruhig in den kalten Backofen und stellen ihn dann auf die gewünschte Temperatur. Für ein optimales Ergenis rechnen Sie 5 Minuten zu der Backzeit hinzu.

7. Backofen vor Ende ausschalten

Wie beim Vorheizen geht es auch anders herum. Um Strom zu sparen kann der Backofen bereits 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit ausgeschaltet werden. Die Restwärme reicht aus um das Gericht weiter zu erwärmen oder zu backen. Ein kleiner Tipp mit viel Wirkuung um Strom zu sparen.

8. Handbetrieb spart Energie und Strom

Die kleinsten Küchenhelfer im Haushalt sind oft Dosenöffner oder Pfeffermühlen. Auch Saftpressen verbrauchen Strom und sorgen für weniger Geld im Portemonnaie. Dabei geht es mit herkömmllichen Dosenöffner, Saftpressen und Pfeffermühlen ebenso schnell und das positive – von der Ersparnis können Sie sich ein gutes Essen gönnen.

9. Den Wasserkocher schlau einsetzen

Wenn Sie ihr heißes Wasser nur mit einem Durchlauferhitzer erhalten, frisst das ganz schön viel Strom. Für Nudel- und Kartoffelwasser empfiehlt es sich den Wasserkocher zu nutzen. Der Wasserkocher ersetzt außerdem das lange Heizen des Herds. Einfach das Wasser im Wasserkocher kochen lassen, in den Topf geben und erst dann den Herd anstellen. Das Wasser kocht bereits nach 1-2 Minuten und Sie haben wieder jede Menge Energie gespart.

10. Das richtige Kochtopf-Set

Kochtopf ist nicht gleich Kochtopf. Töpfe aus Emaille sind weniger zum sparen der Energie geeignet, da sie Energie abstrahlen. Am besten eignen sich Töpfe aus Edelstahl und Aluminium.

 

Foto: © Picture-Factory – Fotolia.com

Ähnliche Artikel:

  • Bestes Werkzeug des Jahres 2013 – der Stromerzeuger von DenqbarBestes Werkzeug des Jahres 2013 – der Stromerzeuger von Denqbar Wer einen eigenen Garten hat, weiß mit wie viel handwerklichem Aufwand die Pflege verbunden ist. Für viele ist Gartenarbeit ein schönes Hobby, für andere eine lästige Pflichtaufgabe. Viele Arbeiten...
  • Energiesparen: Warum Plusenergiehäuser im Trend sindEnergiesparen: Warum Plusenergiehäuser im Trend sind Ein Haus zu planen ist längst keine Angelegenheit mehr nur für Baufachleute. Wie komplex die Schnittstellen mit anderen Bereichen mittlerweile sind, lässt sich bereits an der Themenvielfalt auf Rat...
  • Internet aus der Steckdose leicht gemachtInternet aus der Steckdose leicht gemacht Viele kennen es – das Wireless LAN. In nahezu allen Haushalten stehen DSL- oder Kabelrouter, welche den gesamten Wohnraum mit kabellosem Internet versorgen sollen. Hat man ein größeres Haus oder Wä...
  • Die passende Waschmaschine findenDie passende Waschmaschine finden Die passende Waschmaschine für den eigenen Haushalt zu finden ist wichtig. Schließlich muss sie anschließend all die schmutzigen Bekleidungsstücke, Decken, Handtücher und Wohntextilien waschen. Man...
  • Anwendungsmöglichkeiten von Pürierstäben Anwendungsmöglichkeiten von Pürierstäben Man hat einen alten Pürierstab zu Hause und benutzt ihn selten oder überhaupt nicht und weiß auch nicht, was man mit ihm machen soll? Dann sollte man bei http://www.stabmixer-test.org/puerierstab-t...
  • Armaturen – Arten und TechnikArmaturen – Arten und Technik Die verschiedenen Armaturen-Arten besitzen spezielle Funktionen und sind für verschiedene Einsatzbereiche geeignet. Meistens kann man zwischen Aufputz- oder Unterputzarmatur auswählen. Geringer Wa...
  • Welches Fachwissen haben ElektrikerWelches Fachwissen haben Elektriker Die Aufgabengebiete  des Elektrikers haben sich durch den Fortschritt in der Elektro/ Elektronikindustrie in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt,  daher ist die korrekte Berufsbezeichnung des v...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>