Welches Fachwissen haben Elektriker

ElektrikerDie Aufgabengebiete  des Elektrikers haben sich durch den Fortschritt in der Elektro/ Elektronikindustrie in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt,  daher ist die korrekte Berufsbezeichnung des veralteten Berufsbildes Elektriker heutzutage Elektroniker.

Die Anforderung an die Qualifikation des Elektrikers/Elektronikers ist enorm hoch. Voraussetzungen zur Erlernung des Berufs ist Interesse an Mathematik und Physik. Technisches Interesse und Geschick im Umgang mit modernen technischen Geräten ist obligatorisch. Da man elektrischen Strom nicht schmecken, hören oder gar sehen kann, ist der Beruf nicht ganz ungefährlich und somit ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein notwendig. Elektroniker nehmen elektronische Anlagen und Maschinen in Betrieb und sind für die Reparatur und Wartung verantwortlich.

Welches Fachwissen haben Elektriker?

Die Ausbildung zum Elektroniker dauert unabhängig von der Fachrichtung dreieinhalb Jahre. Die Spezialisierung in die Richtung Informations-und Telekommunikationstechnik, sowie Energie- und Gebäudetechnik und Automatisierungstechnik beginnt schon im zweiten Ausbildungsjahr. Die Einsatzgebiete der Elektroniker sind kleinere mittelständische Elektrobetriebe sowie in den für unsere Wirtschaft wichtigen Schlüsselindustrien  wie Elektronik, Automobil und Maschinenbau. Durch die stark wachsende IT-Branche gewinnt der Beruf des Elektronikers immer mehr an Bedeutung. Keine Anlage der Telekommunikations- und  Sicherheitstechnik funktioniert ohne das Fachwissen des Elektronikers. Bei Neubauten konzipieren die Elektroniker elektronische Zutrittskontrollen, Videoüberwachungen, Einbruch – und Brandmelder. Einen kompetenten Ansprechpartner finden Kunden im Ortsbereich Köln mit dem Elektriker Ernst Lamby.

Anlagen zur Energie- und Gebäudetechnik sind auf die Wartung gut ausgebildeter Elektroniker angewiesen. Elektroniker sollten Fachwissen zur Installation von Energieumwandlungssystemen,  das Konfigurieren von Fernwirk- und Gebäudeeinrichtungen sowie die Instandhaltung von gebäudetechnischen Systemen haben. Ein wichtiges Arbeitsfeld für den Elektroniker ist die Fachrichtung der Automatisierungstechnik mit ihren Einrichtungen zur Steuer – Mess- und Regeltechnik. Eine wichtige Grundvoraussetzung für den Beruf des Elektronikers ist der Umgang mit Kunden.

Der Elektroniker ist gezwungen sich über die Fortbildung den neuesten Stand der Technik anzupassen. Es besteht  auch die Möglichkeit sich über die Weiterbildung  im Bereich Kundendienst, Qualitätskontrolle, Mechatronik oder EDV-Anwendungen in der Elektrik höher zu qualifizieren.

foto:© stillkost – Fotolia.com

Ähnliche Artikel:

  • Intelligentes Wohnen mit Design Intelligentes Wohnen mit Design Seit Ende der 70er Jahre der erste Homecomputer auf den Markt kam, ging der technische Fortschritt für das eigene Zuhause in großen Schritten unaufhaltbar weiter. Heute unterstützt die Technik unse...
  • Technik von GartengerätenTechnik von Gartengeräten Wenn man den eigenen Garten optimal und bestens bearbeiten möchte und jegliche Arbeit im Garten professionell ausführen will, dann sollte man über verschiedene technische und handwerkliche Geräte w...
  • Passende Leinwand fürs WohnzimmerPassende Leinwand fürs Wohnzimmer Viele Verbraucher richten sich heute in ihren eigenen vier Wänden ein Heimkino ein. Dies hat den Effekt, dass die Wohnzimmer heute ganz anders aussehen, als sie dies noch vor einigen Jahren tat...
  • Filtersysteme bei StaubsaugernFiltersysteme bei Staubsaugern Bosch Filter zeichnen sich durch ihr hohes Maß an Qualität, ihre Zuverlässigkeit und ihren günstigen Preis aus. Daher nutzen zahlreiche Menschen die Möglichkeit, einen Staubsauger zu erwerben, der ...
  • Ambient Assisted Living – Die Technologie für SeniorenAmbient Assisted Living – Die Technologie für Senioren Es gibt sie überall: Die kleinen Stolperfallen des Alltags, die besonders für Senioren und körperlich eingeschränkte Personen verheerende Folgen nach sich ziehen können. Deshalb gibt es immer...
  • Geld sparen und Ressourcen schonenGeld sparen und Ressourcen schonen Unsere Gas- und Ölreserven sind längst nicht mehr unendlich lange verfügbar, dementsprechend sind auch die Preise dafür in den letzten Jahren und Jahrzehnten um ein vielfaches gestiegen. Ein Ende d...
  • Automobiltechnik muss nicht immer kompliziert seinAutomobiltechnik muss nicht immer kompliziert sein Ein Auto oder Motorroller mit Verbrennungsmotor nutzt heute noch dieselbe Technologie, wie vor 50 Jahren - nur der Fahrer bemerkt davon relativ wenig, da alles ziemlich aufwendig ver- und umbaut wo...