Lohnt sich der Einbau eine Wärmepumpe?

Eine WärmepumpeWärmepumpensysteme sind in zwei verschiedenen Bauarten vorhanden.Zum einen die Wärmepumpe, die mit einer Tiefenbohrung arbeitet und Wärmepumpen mit einem System der Flächenverteilung. Welches System eingesetzt werden kann, ist abhängig von der thermalen und geologischen Struktur des Untergrundes und vom vorhandenen Platz.
Eine Tiefenbohrung ist grundsätzlich effektiver als sogenannte Flächenkollektoren, aber auch wesentlich kostenintensiver und zudem genehmigungspflichtig. Auch darf eine Tiefenbohrung, die in der Regel um die 60 Meter in das Erdreich geht, nur nach einem geologischen Gutachten und nur von konzessionierten Unternehmen vorgenommen werden.
Die Verlegung von Erdkollektoren in einer Tiefe von 1,5 Metern ist einfacher und günstiger, allerdings benötigt dieses System einen hohen Platzbedarf. In der Regel kann von der doppelten Fläche der zu beheizenden Wohnfläche ausgegangen werden. Bei kleinen Grundstücken entfällt dies also.

Wirkungsgrad von Wärmepumpen

Wärmepumpen mit einer Tiefenbohrung liefern eine konstante Wärme über das gesamte Jahr und sind damit wesentlich effektiver als Flächenkollektoren. Dagegen steht der hohe planerische und kostenintensive Aufwand. Flächenkollektoren sind preiswerter, aber dafür gerade im Winter nicht so effektiv und der hohe Platzbedarf spricht auch dagegen.
Für welche Form und ob überhaupt eine Wärmepumpe infrage kommt, kann nur durch ein Gutachten geklärt werden. Viele Faktoren müssen berücksichtigt werden. Der Untergrund kann einige Überraschungen bieten, die nicht vorhersehbar sind.

Die Nutzung von Wärmepumpen

Wärmepumpen sind die idealen Energielieferanten für Fußbodenheizungen, da hier mit relativ niedriger Temperatur gearbeitet werden kann. Im Zusammenspiel mit einem Passivhaus können Wärmepumpen eine sehr effektive Form der Heizung darstellen und der zusätzliche Einsatz von Sonnenkollektoren kann eine Öl- oder Gasheizung komplett ersetzen. Sowohl für Wärmepumpen wie auch Sonnenkollektoren bestehen staatliche Förderprogramme, die diese Investitionen unterstützen.

Foto © WoGi – Fotolia.com

Ähnliche Artikel:

  • Toplader oder Frontlader – wann ist welche Waschmaschine empfehlenswert? Toplader oder Frontlader – wann ist welche Waschmaschine empfehlenswert? Wenn die Anschaffung einer Waschmaschine ansteht, dann stellt sich auch die Frage, ob es ein Frontlader oder ein Toplader sein soll. Keine Frage - beide Gerätetypen haben ihre Vorteile, aber eben...
  • E-Commerce Lösungen von PlentymarketsE-Commerce Lösungen von Plentymarkets E-Commerce Lösungen von Plentymarkets bieten dem Händler und Kunden die Chance den Verkaufs- und Kaufprozess stimmig und auf technisch leicht verständlicher Ebene anzubieten. Als Miet- oder Kaufver...
  • Hochdruckreiniger: Die Vor- und NachteileHochdruckreiniger: Die Vor- und Nachteile Der in vielen Haushalten übliche Druckreiniger hat sich etabliert, allerdings lässt es sich über die Vor- und Nachteile streiten. Folgend wird eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile stattfin...
  • Sistrix oder XoviSistrix oder Xovi Sistrix oder Xovi Immer wieder stellen sich SEOs und Unternehmen die Frage, ob man bei der eigenen Kontrolle und Optimierung der Prozesse zur Suchmaschinenoptimierung auf das Programm Sistrix od...
  • Erfolgsfaktoren und Kontrolle der Webseiten-Gestaltung Erfolgsfaktoren und Kontrolle der Webseiten-Gestaltung Das Internet ist das bestimmende Medium der Gegenwart und der Zukunft. Mit einer Homepage lassen sich Informationen schnell einer breiten Masse zur Verfügung stellen und Kommunikationsvorgänge vere...
  • Beim Kauf von Elektronik richtig sparen – mit Gutscheinen Beim Kauf von Elektronik richtig sparen – mit Gutscheinen Spätestens seit es im Internet Portale gibt, auf denen Gutscheine für Dienstleistungen und Produkte käuflich erworben werden können, ist diese Rabattform besonders aus dem Online Handelsgescheh...
  • Thin Clients – was können die „schlanken Kunden“?Thin Clients – was können die „schlanken Kunden“? Thin Clients bieten sich als kostengünstige Alternative für die Einrichtung von PC Arbeitsplätzen an. Sie sind deshalb so „schlanke Kunden“, weil sie die meiste Arbeit dem Server überlassen sin...