Schneidtechnik der Moderne

Wie kaum einen andere Fertigungstechnik liefert die Ur- und Umfommethode des Schneidens in der Maschinen- und Anlagenbau die Grundlage für jede Produktion. Wenn es darum geht Werkstücke präzise und nach exakter Vorgabe zu fertigen bieten moderne Schneidmedien die perfekte Grundlage. Sie verfügen über ein hohes Maß an Oberflächenhärte, Verschleißfestigkeit und werden nach anspruchsvollsten Normen und Standards von Spazialherstellern gefertigt. Viele Firmen, wie zum Beispiel die Bäumer GmbH (vgl. http://www.baeumer.com ) arbeiten mit hohen Standards.

Drehen

Die wohl typischste Anwendung finden Schneidmeißel im Bereich der Zerspanungstechnik und Trennverfahren Wenn es darum geht auf Drehbänken rotatinssymetrische Werkstücke mit einer hohen Abtragungsgeschwindigkeit und Toleranzbereichen von tausendstel Millimetern zu bearbeiten bieten moderne Drehmeißel die perfekten Voraussetzungen. Aus extrem hartem Werkzeugstahl gefertigt bestehen sie meist aus einer Legierung mehrere Komponenten. Ein niedriger Kohlenstoffanteil, Legierungselemente wie Chrom, Molybdän oder auch Vanadium sorgen im Inneren des Drehmeißels für ein hohes Maß an Zugfestigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Härte. In Kombination mit modernsten Herstellungsverfahren, wie Schmiedevorängen, Induktionsoberflächenhärtung und Druckguss entstehen so hochwertige, aber auch teure Werkzeuge. Sie verfügen auf Grund ihrer extremen Eigenschaften über eine lange Lebensdauer und lassen sich präzise in die Maschinen einsetzen.

Durch die rotatorische Bewegung des Dreibackenfutters, in dem das Werkstück eingespannt ist und den Druck, den das Schneidwerkzeug auf die Oberfläche ausübt entsteht so eine feine Schneidlinie. Durch den Vorschub entlang des Werkstücks entstehen durch die vielen hinter einander liegenden Schneidlinien eine homogene nur noch mikroskopisch als leicht rau detektiebare Fläche.

Fräsen, Schleifen und Sägen

Ein ähnliches Konzept, jedoch besonders für flachere Baumraumstrukturen geeignet bieten moderne Fräsanlagen. Sie verfügen meist über eine dreidimensionale Bewegungsfreiheit ihrer Fräsköpfe über bis zu 5 Achsen und können so die fest in der Mitte eingespannten Werkstücke bearbeiten. Mit Roatationsgeschwindigkeiten von bis zu 10000 Umdrehungen pro Minute und hinter einander auf gleichem Niveau drehender im 60 Grad Winkel angeordneter Fräszinken schneiden Sie schnell und tief Oberflächenspäne aus dem Werkstoff.
Um eine höhere Präzision, oder eine glänzende Oberfläche mit geringen Toleranzen in Perfekter Qualität zu generieren schließt sich in der Fertigungstechnik nach erfolgreichem Drehen und Fräsen noch ein Schleifvorgang an. Hierbei werden feine Schleifkörner mit geometrisch unbestimmter Form zum Einsatz gebracht. Sie sorgen mit ihren Schnittkanten im 90 Grad Winkel für extrem feine Schnittlinien und bieten noch einmal ein höheres Maß an Präzision. Zum Einsatz kommen solchen Schnittmedien auch bei Fertigungsprozessen wie dem Läppen oder Honen.

Klassisch, aber immer noch eines der ersten Einsatzgebiete der Schneidetechnik ist das Sägeblatt. Ob Kreissägen, Stichsägen oder Laubsägen, elektrisch oder von Hand betrieben hier arbeiten fein hinter einander verteilte Werkzeugschneiden an einer Schneidlinie daran, das Werkstück zu durchtrennen.

 

Ähnliche Artikel:

  • Technik der E-ZigaretteTechnik der E-Zigarette Einweg E-Zigaretten sehen zwar aus wie normale Zigaretten, funktionieren jedoch völlig anders. Die Erzeugung des Dampfes erfolgt mittels elektrischer Spannung, die über eine ausgefeilte Elektronik ...
  • Was leistet die Informationstechnologie?Was leistet die Informationstechnologie? Die Informationstechnologie besteht aus einer Mischung zwischen der klassischen Elektrotechnik sowie der Informatik. Letztere ist in ihrer Forschung noch etwas jünger als die Elektrotechnik. Das Zu...
  • Linoliumboden – Vor und Nachteile Linoliumboden – Vor und Nachteile Linoleum ist ein Material, das im Jahr 1860 entwickelt wurde. Eingesetzt wird dieses Material, um in der Hauptsache Bodenbeläge zu entwickeln. Verwendet wird das Material außerdem als Druckplatte, ...
  • Wie funktioniert eine e Zigarette?Wie funktioniert eine e Zigarette? Die e Zigarette ist für viele Verbraucher eine gute Alternative zu den Tabakerzeugnissen. Doch die Funktionsweisen unterscheiden sich stark voneinander. Im Gegensatz zur normalen Zigarette, bes...
  • Geld sparen und Ressourcen schonenGeld sparen und Ressourcen schonen Unsere Gas- und Ölreserven sind längst nicht mehr unendlich lange verfügbar, dementsprechend sind auch die Preise dafür in den letzten Jahren und Jahrzehnten um ein vielfaches gestiegen. Ein Ende d...
  • 3D-Druck im Aufwind – spannende Prognosen in der Presse3D-Druck im Aufwind – spannende Prognosen in der Presse Der 3D-Druck ist neben dem Elektroauto momentan eines der beliebtesten Themen in Redaktionen, die sich mit Hochtechnologie und Zukunftsaussichten befassen. Ob Spiegel Online, Gizmodo, Golem oder da...
  • BewerbermanagementsoftwareBewerbermanagementsoftware Bewerbermanagement Software dient dem Bewerbermanagement und der Verwaltung einer Vielzahl von eingehenden Bewerbungen, aber auch dem gezielten Recruiting auf verschiedensten Kanälen. Softwarelösun...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>